Rollmaterial

  • GPS
  • Eisenbahn-Atlas

Das Modul „Rollmaterial“ gestattet die Verfolgung von Fahrzeugen, die mit GPS-Modulen ausgestattet sind. Diese Fahrzeuge (in der Regel Lokomotiven) werden als Symbol auf einer Landkarte dargestellt.

Rollmaterial Karte

Für Deutschland ist der Schweers + Wall Eisenbahn-Atlas hinterlegt. Es kann beliebig gezoomt oder der Ausschnitt verschoben  werden, wie man dies von webbasierten Landkarten gewohnt ist.
Alternativ ist es möglich, die Züge in einer Tabelle darzustellen. Für fahrende Züge können Zuglaufmeldungen erzeugt werden, wenn sie an Orten (Bahnhöfen, Rangierbahnhöfen, Anschlussgleisen etc.) ankommen oder vorbeifahren, die von Interesse sind. Es wird gespeichert, welches Fahrzeug welchen Punkt zu welcher Zeit erreicht hat. Dadurch kann später im „Statistikmodul“ der vollständige Zuglauf mit genauen Zeitangaben nachvollzogen werden.
Welche Punkte dabei von Interesse sind, ist vom EVU selbst bestimmbar, so dass nur relevante Ereignisse dokumentiert werden. Dies erleichtert die spätere Datenanalyse.  Rückfragen der Kunden, z.B. über den Zeitpunkt des Eintreffens an einem Anschlussgleis, können mit wenigen Mausklicks umfassend beantwortet werden.
Außerdem ist es möglich, Lokomotiven einem im „Fahrplanmanager“ erfassten Zug zuzuordnen. Auf diese Weise werden dann die Zuglaufmeldungen des Zuges mit dem Fahrplan verglichen. Eine Analyse der Abweichungen zum Fahrplan dokumentiert die Pünktlichkeit lückenlos.

Alle Zuglaufmeldungen können sortiert, gefiltert und in verschiedene Datenformate exportiert werden.

Rollmaterial Tabelle

Automatische Bremsprobe
Außerdem können mit dem Modul „Rollmaterial“ auch die Ergebnisse der automatischen Bremsprobe analysiert werden. Weitergehende Informationen finden Sie in dem Exposé „DiLoc|Brake“.