Rail

Datendrehscheibe
Konsistente und aktuelle Daten für alle

Bahnkunden erwarten heute mehr denn je eine  durchgängige, aktuelle und präzise Information über die Züge, mit denen sie fahren. Voraussetzung dafür ist, dass die Eisenbahnunternehmen selbst über diese  Informationen in elektronischer Form verfügen und sie über verschiedene Kanäle den  Fahrgästen zur Verfügung stellen können. Dabei ist es wichtig, dass diese Informationen,  unabhängig vom Informationsweg, konsistent sind und somit dem Kunden immer die  gleichen Informationen, z.B. über Verspätungen oder Anschlussbeziehungen, gegeben werden.

Datendrehscheibe

Um dies sicherzustellen, arbeitet der DiLoc-Kern als Datendrehscheibe, in die alle  Informationen einfließen und aus der alle Informationskanäle einheitliche Daten  erhalten. Dabei ist es unerheblich, woher die Daten kommen (EVU-eigene  Informationen, andere EVU, Netzbetreiber,…) oder welcher Art diese Daten sind  (Ortungsdaten, Anschlussinformationen, Fahrplandaten, Dokumente, Bremsprobe-Ergebnisse,…).
DiLoc sorgt dafür, dass die Abnehmersysteme immer mit den korrekten und aktuellen Daten in Echtzeit versorgt werden.
Durch die softwareseitig gewählte Architektur ist es möglich, über verschiedene Schnittstellen auf diese Daten zuzugreifen oder eine aktive Lieferung durch DiLoc zu abonnieren.
Diese Architektur ermöglicht es auch, spezielle Schnittstellen zu bestehenden Systemen der EVU zu realisieren und DiLoc in die bestehende IT des Unternehmens zu integrieren.


Imagefilm DiLoc|Rail
(Weiterleitung auf Youtube)